1) Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos. 2) Wir benutzen Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie dieser Nutzung zu.

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Staubsauger ohne Beutel Test 2018

Die besten Staubsauger ohne Beutel im ausführlichen Vergleich

Vergleichssieger
Dyson DC33c Origin Staubsauger
Bestseller
Philips PowerPro Compact
Bosch Relaxx'x
Dirt Devil1 Infinity Rebel 54HFC
Clatronic BS 1294
Preistipp
Duronic VC7 BK
Modell Dyson DC33c Origin Staubsauger Philips PowerPro Compact Bosch Relaxx'x Dirt Devil1 Infinity Rebel 54HFC Clatronic BS 1294 Duronic VC7 BK
Zum Angebot
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Unsere Wertung
SEHR GUT
Unsere Wertung
SEHR GUT
Unsere Wertung
GUT
Unsere Wertung
GUT
Unsere Wertung
GUT
Unsere Wertung
GUT
Energieeffizienzklasse A B A A A A
Leistung 750 W 650 W 700 W 800 W 700 W 800 W
Fassungsvermögen 2 l 1.5 l 3 l 1.8 l 1.25 l 0.8 l
Aktionsradius 10 m 9 m 11 m 9 m 5.65 m 5 m
Lautstärke 77 dB 79 dB 75 dB 78 dB 76 dB 78 dB
Zusätzliche Düsen
  • Polsterdüse
  • Fugendüse
  • Bürstendüse
  • Hartbodendüse
  • XXL Polsterdüse
  • Fugendüse
  • Hartbodendüse
  • Parkettdüse
  • Polsterdüse
  • Fugendüse
  • Bürstendüse
  • Fugendüse
  • Turbobürste
Leichte Entleerung
Hygienefilter
Teleskopstab
Maße 26.1 x 49 x 34.7 cm 40.6 x 28.5 x 23.8 cm 31 x 32 x 50 cm 50 x 32 x 36.5 cm 36.5 x 26.5 x 28.2 cm 16 x 13 x 59 cm
Gewicht 7.5 kg 4.5 kg 8 kg 5 kg 4.7 kg 2.1 kg
Vor- und Nachteile
  • komfortable Lenkung durch Ball-Technologie
  • besonders geeignet für Allergiker
  • sehr große Staubaufnahme
  • extra langer, ergonomischer Griff
  • sehr gute Hartbodendüse im Lieferumfang enthalten
  • besonders langanhaltende Filterleistung
  • sehr hohes Fassungsvermögen
  • RobustAir System und SensorBagless Technology
  • waschbarer HEPA Ausblasfilter
  • spezielle Parkettbürste im Lieferumfang enthalten
  • besonders saubere Ausblasluft
  • integriertes Parksystem
  • auswaschbarer Motorschutzfilter integriert
  • mit platzsparender Parkhilfe
  • zwei HEPA-Filter für saubere Ausblasluft
  • integrierte Geschwindigkeitskontrolle
  • extra Turbobürste für stärkeren Schmutz
  • verhältnismäßig geringes Gewicht
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Dyson DC33c Origin Staubsauger
Unsere Wertung
Bewertung SEHR GUT
  • komfortable Lenkung durch Ball-Technologie
  • besonders geeignet für Allergiker
  • sehr große Staubaufnahme
Bestseller 1)
Philips PowerPro Compact
Unsere Wertung
Bewertung SEHR GUT
  • extra langer, ergonomischer Griff
  • sehr gute Hartbodendüse im Lieferumfang enthalten
  • besonders langanhaltende Filterleistung
Bosch Relaxx'x
Unsere Wertung
Bewertung GUT
  • sehr hohes Fassungsvermögen
  • RobustAir System und SensorBagless Technology
  • waschbarer HEPA Ausblasfilter
Dirt Devil1 Infinity Rebel 54HFC
Unsere Wertung
Bewertung GUT
  • spezielle Parkettbürste im Lieferumfang enthalten
  • besonders saubere Ausblasluft
  • integriertes Parksystem
Clatronic BS 1294
Unsere Wertung
Bewertung GUT
  • auswaschbarer Motorschutzfilter integriert
  • mit platzsparender Parkhilfe
  • zwei HEPA-Filter für saubere Ausblasluft
Preistipp 1)
Duronic VC7 BK
Unsere Wertung
Bewertung GUT
  • integrierte Geschwindigkeitskontrolle
  • extra Turbobürste für stärkeren Schmutz
  • verhältnismäßig geringes Gewicht

Staubsauger ohne Beutel Vergleich – darauf kommt es beim Staubsauger an

Wer in einer größeren Wohnung oder einem riesigen Haus lebt, wird wissen, dass die Haushaltsreinigung so richtig ins Geld gehen kann. Ein wesentlicher Kostenfaktor fällt dabei auf Staubsaugerbeutel. Auch aus diesem Grunde entscheiden sich womöglich immer mehr Menschen für flexible beutellose Staubsauger, bei denen kein Geld für Beutel ausgegeben werden muss. Für wen beutellose Sauger geeignet sind und worauf es dabei zu achten gilt, zeigen wir im Folgenden.

Auf die richtige Technik kommt es an

Beutellose Staubsauger zeichnen sich vordergründig natürlich durch das Fehlen eines Beutels aus. Doch irgendwo muss der Schmutz ja dennoch landen. Hierfür sind Filter verantwortlich, welche die Luft vor Partikeln reinigen. Schmutz und Dreck landen danach in einem Auffangbehälter, der ausgeleert werden muss. Allerdings haben sich mittlerweile auch etwas andere Techniken durchgesetzt, die sich wiederum auf die Leistung auswirken.

  • Staubsauger mit Filter und Behälter: Einfache Filter und Behälter werden häufig bei Handstaubsaugern verwendet. Hier sorgt der Filter für eine Trennung von Schmutz und eingesaugter Luft. Der Dreck landet daraufhin in einem Auffangbehälter. Allerdings sind diese Modelle lediglich dazu imstande, größere Partikel aus der Luft zu filtern. Kleinere Partikel werden durch die Abluft wieder herausgeblasen und landen wieder auf dem Boden oder auf Möbelstücken, weswegen sich diese Modelle lediglich bei Hand- aber nicht als Bodenstaubsauger eignen.
  • Staubsauger mit Zyklon-Technologie: Weitaus hochwertiger und effizienter arbeiten Staubsauger mit moderner Zyklon-Technologie. Mittels Fliehkraft wird die eingesaugte Luft von Dreck und Schmutz befreit. Dabei werden sogar feinste Partikel aus der Luft gefiltert. Aus diesem Grunde sollten Staubsauger, die zur Reinigung des Bodens gedacht sind, grundsätzlich mit dieser Technik ausgestattet sein. High-End-Modelle besitzen teile eine Multi-Zyklon-Technik, bei denen Luft durch zwei oder drei Filter gesäubert wird.

Eine Frage der Leistung

Wer sich für beutellose Staubsauger entscheidet, der hat den Vorteil, dass er Geld spart und zeitgleich etwas für die Umwelt tut. Denn da die Entsorgung der Beutel entfällt, wird auch die Natur nicht belastet. Zudem werden die Staubsauger mit Filtertechnik vermehrt mit Akku angeboten, wodurch man deutlich mobiler beim Einsatz des Pflegegeräts ist und bleibt. Allerdings haben beutellose Staubsauger leider nicht nur Vorteile.

Nachteilig wirkt sich häufig die Leistung aus. Im Vergleich zu herkömmlichen Bodenstaubsaugern mit Beutel sind beutellose Modelle etwas leistungsschwächer, weswegen es beim Saugen auf Teppichen mitunter zu schlechteren Reinigungsergebnissen kommen kann. Wer hier auf gleiche Leistungsstärke setzt, muss durchschnittlich etwas mehr Geld für einen beutellosen Sauger ausgeben, als er es für einen Staubsauger mit Beutel müsste. Wer allerdings keine Teppiche zu Hause liegen hat, der wird auf Hart- und Glattböden auch mit der beutellosen Variante vollends zufriedengestellt.

Nie wieder Saugkraftverlust

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Staubsauger ohne Beutel ist der Fakt, dass sie im Vergleich zu Beutelmodellen im Grunde keinen Saugkraftverlust hinnehmen müssen. Selbst bei fast vollem Behälter bleiben die Filtermodelle leistungsstark wie im leeren Zustand.

Beutellose Staubsauger können sich für manchen Haushalt also durchaus lohnen. Allerdings sollten Allergiker nicht vergessen, dass dieses Modell nur bedingt für sie geeignet ist. Da die Behälter am Mülleimer ausgeleert werden müssen, ist eine Staubaufwirbelung kaum zu vermeiden.

2. Externe Staubsauger ohne Beutel Tests & Testberichte

Falls Sie sich für einen ausführlichen Staubsauger ohne Beutel Test interessieren, haben wir hier eine Auswahl bekannter Testmagazine aufgelistet, die sich eventuell schonmal mit Testberichten auseinander gesetzt haben.

3. Worauf Sie beim Staubsauger ohne Beutel Kauf achten müssen

Vor dem Staubsauger ohne Beutel kaufen empfehlen wir Ihnen, sich folgende Merkmale näher anzuschauen:

Leistung:
Aktionsradius:
Lautstärke:
Energieeffizienz-
klasse:
Volumen:
Gewicht:
automatischer Kabeleinzug:
Für Allergiker:
Besonderheit: