1) Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos. 2) Wir benutzen Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie dieser Nutzung zu.

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Saugroboter Test 2020

Die besten Saugroboter im ausführlichen Vergleich

Vergleichssieger
LG Electronics VRD 710 RRC
Bestseller
iRobot Roomba 971
Ecovacs Deebot OZMO 950
Philips FC8774/01 Smart Pro Compact
Preistipp
Bagotte BG600
Anker Eufy RoboVac 11S Max
Tesvor M1
Modell*
LG Electronics VRD 710 RRC iRobot Roomba 971 Ecovacs Deebot OZMO 950 Philips FC8774/01 Smart Pro Compact Bagotte BG600 Anker Eufy RoboVac 11S Max Tesvor M1
Unsere Wertung*

So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenwertung
bei Amazon*
74 Bewertungen
6190 Bewertungen
1987 Bewertungen
30 Bewertungen
1277 Bewertungen
978 Bewertungen
1168 Bewertungen
Leistung 40 Watt k. A. 40 Watt 7 Watt 28 Watt 25 Watt 28 Watt
Höhe | Ø Durchmesser 10 cm | 45 cm 9.1 cm | 35 cm 9.3 cm | 35 cm 6 cm | 34 cm 7 cm | 46 cm 7.2 cm | 8 cm | 33 cm
Lautstärke 60 dB k. A. 66 dB 58 dB 55 dB 55 dB 68 dB
Fassungsvermögen 600 ml 600 ml 240 ml 400 ml 500 ml 600 ml 600 ml
Laufzeit 100 min 75 min 200 min 130 min 100 min 100 min 150 min
Reinigungsprogramme 4 Stk. 3 Stk. 3 Stk. 4 Stk. 6 Stk. 4 Stk. 4 Stk.
Automatisches Aufladen
Programmierbar
Absturzschutz
Zufallsmodus reinigt von Wand zu Wand
Maße 52 x 44 x 16 cm 35 x 9 x 9 cm 35 x 35 x 9.3 cm 48 x 44 x 12 cm 41 x 41 x 12.4 cm 32.5 x 32.5 x 7 cm 50 x 40 x 14 cm
Gewicht 3 kg 3.9 kg 4.4 kg 1.8 kg 2.6 kg 2.6 kg 5.8 kg
Vor- und Nachteile
  • Anti-Stoßkontrolle
  • intelligente Raumerkennung mit Dual Eye 2.0
  • gute Kantenreinigung
  • hocheffizienter Filter
  • integrierte Schmutzerkennung
  • KI mit personalisierten Reinigungsvorschlgen
  • lange Laufzeit
  • integriertes Feinstaubfiltersystem
  • Intensiv-Reinigungsmodus
  • hohe Saugleistung
  • strategisch und effizient
  • Planungsfunktion
  • intelligente Navigation
  • lange Bürste
  • Modus für maximale Saugleistung
  • Boost-Funktion
  • Anti-Kratz-Oberfläche aus Glas
  • bürstenloser Motor ohne Störgeräusche
  • Smart-App-Steuerung mit Alexa und Google
  • reinigt auch Teppichböden
  • präzise Hinderniserkennung
Zum Angebot*
Erhältlich bei*
Vergleichssieger 1)
LG Electronics VRD 710 RRC
  • Anti-Stoßkontrolle
  • intelligente Raumerkennung mit Dual Eye 2.0
  • gute Kantenreinigung
Erhältlich bei
Bestseller 1)
iRobot Roomba 971
  • hocheffizienter Filter
  • integrierte Schmutzerkennung
  • KI mit personalisierten Reinigungsvorschlgen
Erhältlich bei
Ecovacs Deebot OZMO 950
  • lange Laufzeit
  • integriertes Feinstaubfiltersystem
  • Intensiv-Reinigungsmodus
Erhältlich bei
Philips FC8774/01 Smart Pro Compact
  • hohe Saugleistung
  • strategisch und effizient
  • Planungsfunktion
Erhältlich bei
Preistipp 1)
Bagotte BG600
  • intelligente Navigation
  • lange Bürste
  • Modus für maximale Saugleistung
Erhältlich bei
Anker Eufy RoboVac 11S Max
  • Boost-Funktion
  • Anti-Kratz-Oberfläche aus Glas
  • bürstenloser Motor ohne Störgeräusche
Erhältlich bei
Tesvor M1
  • Smart-App-Steuerung mit Alexa und Google
  • reinigt auch Teppichböden
  • präzise Hinderniserkennung
Erhältlich bei

Saugroboter Vergleich – darauf kommt es beim Saugroboter an

Noch vor einiger Zeit waren Saugroboter nichts weiter als Spielereien für diejenigen, die es sich leisten konnten. Allmählich lassen sich die intelligenten Staubsauger aber auch in herkömmlichen Haushalten wiederfinden. Dies liegt nicht nur an den immer weiter sinkenden Preisen für Saugroboter, sondern ganz einfach an der Tatsache, dass sie die Haushaltsarbeit – zumindest was das Saugen anbelangt – auf ein Minimum reduzieren können.

Saugroboter richtig einsetzen

Eines direkt vorweg: Noch ist es nicht soweit, dass Saugroboter den herkömmlichen Bodenstaubsauger vollständig ersetzen können. Wer also dachte, dass er nach dem Kauf nie wieder selbst einen Staubsauger in die Hand nehmen muss, wird leider enttäuscht. Und dennoch: Saugroboter versprechen, dass der Abstand zwischen den eigenen Saugeinheiten deutlich reduziert werden kann – teils sogar bis zu einem Monat. Und einmal selbst saugen in 30 Tagen dürfte selbst für einen zeitlich stark eingeschränkten Menschen kein Problem darstellen.

Vorteile des Saugroboters

Wenn man aber nun doch noch ab und zu selbst saugen muss, was bringt der Saugroboter denn nun für wesentliche Vorteile mit? Die Frage lässt sich relativ einfach beantworten: Er gleicht die Schwachstellen eines herkömmlichen Bodenstaubsaugers aus.
Denn die meisten Saugroboter gelangen an eigentlich nur sehr schwer zu erreichende Stellen. Sie reichen bis zum Rand oder Ecken von Fußböden heran, also genau dort, wo der herkömmliche Bodensauger nur schwer hinkommt. Insgesamt ist es zu Hause dank des Saugroboters also sauberer.

Wie bereits erwähnt, sorgt der Saugroboter aber auch dafür, dass man zu Hause weniger selbst saugen muss. Allerdings ist die Saugleistung des intelligenten Saugroboters begrenzt. Starke Verschmutzungen vermag er aus Teppichen nicht aufzunehmen.

Funktionelle Extras für mehr Komfort

Damit ein Saugroboter dann aber wirklich seinen Zweck erfüllt, benötigt er einige Einstellungen und Funktionen, die gute Geräte grundsätzlich mitbringen sollten. Hierzu zählen:

  • Timer: Mithilfe einer Zeitschaltuhr kann individuell bestimmt werden, wann der Saugroboter seinen Dienst antreten soll. Hierbei sind konkrete Einstellungen bis auf die Sekunde möglich. Wer möchte, der bestimmt sogar, wie lange der Saugroboter Wohnflächen säubern darf.
  • Infrarotsensoren: Um den Saugroboter auf bestimmte Gebiete zu beschränken, lassen sich sogenannte Leuchttürme installieren, die meistens vom Hersteller gleich mitgeliefert werden. Sie begrenzen das Arbeitsgebiet des Saugroboters, der sich dadurch auf einen Raum oder bestimmte Zimmer beschränkt.
  • Navigation: Die besten Saugroboter können praktisch ohne individuelle Einstellungen mit der Reinigung beginnen. Sie besitzen Sensoren, die Zimmer genau abmessen können und hiervon ein digitales Abbild erstellen. So wird Zimmer für Zimmer individuell durch den kleinen Haushaltshelfer angesteuert. Diese Geräte sind zwar teuer, aber durchaus vorteilhaft gegenüber Modellen, die lediglich nach bestimmten Bewegungsmustern Raum für Raum durchschreiten.

Saugroboter sind noch immer keine Schnäppchen

Wer es sich leisten kann und will, der sollte bei seinem intelligenten Staubsauger auf Qualität achten. Letztendlich bieten Saugroboter vor allem eins: mehr Komfort. Und dies kann schon einmal kosten. Nur etwas hochwertigere Geräte sind technisch auf dem neuesten Stand und finden beispielsweise alleine zur Ladestation zurück und besitzen genügend Saugkraft. Dies sollte einem das Geld wert sein, ansonsten hat man mit dem Saugroboter letztendlich mehr Arbeit als mit einem herkömmlichen Bodenstaubsauger.

In unserem Vergleich stellen wir die aktuell fortschrittlichsten Saugroboter vor und geben konkrete Kaufempfehlungen für einzelne Modelle.

2. Externe Saugroboter Tests & Testberichte

Falls Sie sich für einen ausführlichen Saugroboter Test interessieren, haben wir hier eine Auswahl bekannter Testmagazine aufgelistet, die sich eventuell schonmal mit Testberichten auseinander gesetzt haben.

3. Passender YouTube Tipp zum Thema Saugroboter