Dampfsauger Test 2017

Die besten Dampfsauger im ausführlichen Vergleich

ModellVergleichssieger1)
Kärcher Dampfsauger SV 7
Kärcher Dampfsauger SV 7
Bestseller1)
Vaporetto Lecoaspira FAV 20
Vaporetto Lecoaspira FAV 20
1)
Philips Aquatrio Pro
Philips Aquatrio Pro
1)
Dirt Devil M318 AquaClean
Dirt Devil M318 AquaClean
Preistipp1)
Clatronic DR 3280 Dampfreiniger
Clatronic DR 3280 Dampfreiniger
Kundenbewertung62 Bewertungen7 Bewertungen308 Bewertungen311 Bewertungen444 Bewertungen
Leistung2.200 Watt2.200 Watt500 Watt1.500 Watt1.500 Watt
Aktionsradius4 m6 m9.5 m6 m7 m
Max. Dampfdruck 4 bar3.5 bar0.3 bark.A.4 bar
FiltersystemmehrstufigEco-ActivemehrstufigDampfmopp1 Kammersystem
Heizleistung1.100 Watt1.100 Wattk.A.k.A.1.100 Watt
Kesselvolumen1 l1.5 l1,45 l0.6 l1.5 l
Kindersicherung
Gewicht9.1 kg8.5 kg6.7 kg3.3 kg2.3 kg
Maße39.4 x 53.5 x 56.7 cm32 x 33 x 49 cm30.5 x 32 x 115 cm25 x 25 x 68 cm28.5 x 26 x 67 cm
Zum Angebot
Erhältlich bei
  • Proshop.de
  • Media Markt Online Shop
  • ksw-shop
  • myalpistore.com
  • myalpistore.com
  • real,- Onlineshop
  • OTTO
  • OTTO
  • Media Markt Online Shop
  • Conrad.de

Dampfsauger Vergleich – darauf kommt es beim Dampfsauger an

Dampfsauger sind moderne Reinigungsgeräte, die sich heute nicht nur im privaten, sondern gleichzeitig auch im industriellen Umfeld bestens bewähren. Ihre Funktionsweise und Reinigungsleistung basiert beinahe ausschließlich auf zwei Voraussetzungen, nämlich auf Temperatur und Druck. Wasser wird im Inneren des Dampfreinigers erhitzt und unter Drück gesetzt und durch eine Düse versprüht.

Die verschiedenen Arten von Dampfsaugern

Beim Kauf eines Dampfsaugers hat der Endverbraucher heute die Wahl zwischen unterschiedlichen Gerätetypen. So unterscheiden sich die im Handel erhältlichen Dampfsauger beispielsweise bereits in Bezug auf die Temperatur, auf die der Wasserdampf im Inneren erhitzt wird. Es gibt

  • Dampfreiniger für Wasserdampf mit normaler Temperatur
  • Heißdampfreiniger

Dampfsauger für Wasserdampf mit normaler Temperatur erhitzen den Wasserdampf bis auf höchstens 150 Grad Celsius. Heißdampfreiniger erreichen hingegen leicht Temperaturen von bis zu 300 Grad Celsius. Natürlich ist der Heißdampfreiniger hinsichtlich seiner Reinigungsleistung wesentlich gründlicher. Es gilt dabei allerdings zu beachten, dass nicht jeder Untergrund den extrem heißen Wasserdampf verträgt, sondern dadurch beispielsweise ausbleichen oder schrumpfen kann.

Dampfsauger als Hochdruckreiniger

Zu den Dampfsaugern, die sich ganz besonders auch für das Entfernen hartnäckiger fettiger Verschmutzungen aus Teppichböden bei gleichzeitig geringem Chemikalienverbrauch empfehlen, zählt der als Hochdruckreiniger ausgelegte Dampfsauger. Dieser gibt den im Inneren erhitzten Wasserdampf nicht mit dem sonst üblichen niedrigen Druck ab, sondern verfügt im Inneren über eine zusätzliche Pumpe, die in der Lage ist, Hochdruck zu erzeugen. Somit ist diese Version des Dampfsaugers nicht nur in der Lage, als Dampfsauger zu agieren, sondern sie kann außerdem auch optional als Hochdruckreiniger eingesetzt werden. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass sich beim Hochdruckreiniger die Unfallgefahr signifikant erhöht und dass die zu reinigenden Objekte vor allem auch leicht beschädigt werden können.

Zubehör zum Dampfsauger

Das Sortiment des für moderne Dampfsauger im Handel erhältlichen Zubehörs ist heute bereits recht umfangreich. So eignen sich viele Marken-Dampfsauger bereits auch zum Anschluss an ein haushaltsübliches Dampfbügeleisen. Ansonsten sind es vor allem unterschiedliche Arten von Düsen oder Aufsätzen, die als Zubehör für den Dampfsauger zur Verfügung stehen und die dadurch die Einsatzmöglichkeiten der Geräte teilweise beträchtlich erweitern.

Der praktische Nutzen

Ein Dampfsauger hat den Vorteil, dass er gleich zwei unterschiedliche Arbeitsschritte in nur einem Gang verrichten kann:

  • er löst durch unter Druck ausgestoßenen Wasserdampf hartnäckige Verschmutzungen
  • er saugt die so gelösten Verschmutzungen sofort ab

So ist es mit dem Dampfsauger beispielsweise auch möglich, selbst hartnäckige Verschmutzungen ohne weitere Zusätze chemischer Reinigungsmittel zu lösen. Dadurch bleiben nach dem Arbeitsgang keine Rückstände in Gestalt von Schleifen und Schlieren durch verwendete Reinigungsmittel zurück. Auch an sonst schwer zugänglichen Stellen, so beispielsweise in Spalten und Nischen, ist eine effektive Reinigung mit dem modernen Dampfsauger problemlos möglich. Zu beachten ist allerdings, dass der Dampfsauger vor allem Flächen aus Kunststoff durchaus beschädigen kann.

Der Energieverbrauch ist beim Dampfsauger, im Vergleich zum konventionellen Staubsauger, deutlich höher. Soll eine desinfizierende Wirkung (Keimfreiheit) beim behandelten Untergrund eintreten, so wird diese erst bei regelmäßiger Anwendung des Dampfsaugers erzielt. Bei der Anwendung des Dampfsaugers sollte auf Maßnahmen des Unfallschutzes geachtet werden, da vor allem die Heißdampf-Variante des Gerätes beim Hautkontakt Verbrühungen hervorrufen kann.

2. Externe Dampfsauger Tests & Testberichte

Falls Sie sich für einen ausführlichen Dampfsauger Test interessieren, haben wir hier eine Auswahl bekannter Testmagazine aufgelistet, die sich eventuell schonmal mit Testberichten auseinander gesetzt haben.

3. Worauf Sie beim Dampfsauger Kauf achten müssen

Vor dem Dampfsauger kaufen empfehlen wir Ihnen, sich folgende Merkmale näher anzuschauen:

Leistung:z.B. 2.200 Watt
Aktionsradius:z.B. 4 m
Max. Dampfdruck :z.B. 4 bar
Filtersystem:z.B. mehrstufig
Heizleistung:z.B. 1.100 Watt
Kesselvolumen:z.B. 1 l
Kindersicherung:z.B.
Gewicht:z.B. 9.1 kg
Maße:z.B. 39.4 x 53.5 x 56.7 cm

4. Passender YouTube Tipp zum Thema Dampfsauger

Kommentar hinterlassen